E-Mail Tool Tips Bild

Rapidmail im Test: Vor- und Nachteile 2022

"Am Ende erfahren Sie, ob sich Rapdimail für Ihre Zwecke lohnt" (nur 5 Minuten Lesezeit)

Die Bedeutung von E-Mail Marketing in Bezug auf "rapidmail"

Das E-Mail-Marketing ist grundsätzlich einer der relevantesten Kanäle für Internet-Marketing aufgrund des hohen Return on Investments.

 

Denn mittlerweile nutzen weltweit etwa 2,6 Milliarden Menschen einen E-Mail-Account und allein in Deutschland verwenden 80 Prozent der Anwender regelmäßig die E-Mail Dienste.

 

Dabei sind bestimmte Kanäle sehr beliebt und zugleich effektiv und jedes Tool hat dabei seine Vor- und Nachteile.

 

Wichtig bei den Programmen ist die Individualität.

 

Dabei ist die Personalisierung eine der erfolgsstärksten Anweisungen im E-Mail Marketing.

 

Die personalisierten Nachrichten erhöhen die Bedeutsamkeit der Kommunikation und haben sich hierdurch von anderen Botschaften differenziert. 

 

Daher ist die Interaktion mit den Mailings entsprechend höher. 

 

Wenn ein Unternehmen in der Lage ist, mit personenbezogenen Daten in Echtzeit umzugehen, diese zu analysieren und anhand der Ergebnisse der Analyse ohne Verzögerung korrespondierte Inhalte dynamisch anzupassen, sind sämtliche Voraussetzungen vorhanden, um Kontext spezifische Mailings zu verschicken.

 

Dabei sind die Möglichkeiten unbegrenzt und das Handling ist recht leicht.

 

Wenn Sie zuverlässig die Newsletter-Mails in die Postfächer der möglichen Kunden bekommen möchten, dann sollten Sie ein professionell aufgebautes E-Mail-Marketing-Tool, wie das von Rapidmail nutzen. 

 

Vor allem für den Massenversand von E-Mails ist es von Bedeutung, dass Sie ein zuverlässiges System mit hoher Reputation verwenden, denn ansonsten gehen die Maßnahmen für das Marketing schnell in dem Spam-Ordner der Mail-Empfänger verloren.

 

Ein guter Dienst im Bereich des E-Mail-Marketings sollte stets DSGVO-konform sein, viele spezifische Anpassungsmöglichkeiten für den Anwender anbieten und bestenfalls einen deutschsprachigen Support haben. 

 

Auf diese Weise können Sie E-Mail-Kampagnen Ihren Unternehmensstempel aufdrucken und zugleich sicher sein, dass Sie gesetzmäßig abgesichert sind. 

 

Ein Anbieter, der dies garantieren kann, ist Rapidmail.

Was ist Rapidmail?

Das rapidmail-Tool ist ein SaaS-System (Software as a Service) aus Deutschland, welcher von der rapidsoft GmbH verwaltet und angeboten wird und nach den Angaben des Unternehmens mehr als 80.000 Kunden hat. 

 

Der Sitz ist in Freiburg und alle Daten werden über die deutschen Server ausgeführt.

 

Das rapidmail-Tool ein intuitiver Baukasten für den Newsletterversand, mit welchem die Onlinehändler in nur einigen Klicks professionelle Newsletter-Mails erstellen können.

 

Was macht Rapidmail aus? (Ein kurzer Einblick)

Rapidmail gibt selbst an, gänzlich DSGVO-konform zu sein und kann daher mögliche Kunden mit interessanten Features wie ausführlichen Statistiken, einer intuitiven Bedienung einschließlich automatischer Farbschemaübernahme der eigenen Website und SMS-Formularen locken.

 

Die meisten der übrigen Features wie der kostenfreie Support am Telefon in deutscher Sprache und per Mail, der kostenfreie Erstversand an bis zu 2.000 Mail-Empfänger, Double-Opt-In und Möglichkeiten der Integration in Shop-Systeme und CMS sind hier sehr vielversprechend.

 

Wie sich rapidmail im Gegensatz zu anderen E-Mail-Marketing-Systemen schlägt und wo dabei die Stärken und Schwächen liegen, erfahren Sie im Verlauf dieser Webseite. 

 

Der DSGVO-konforme Anbieter aus dem Breisgau mit deutschem Standort legt sehr viel Wert auf die einfache Bedienung und nützliche Funktionen für Anfänger.

 

Die Anwender von rapidmail können ihre Mailings über Drag-and-Drop mithilfe des Zugriffs auf 250 unentgeltliche Templates und über 800.000 Gratis-Bildnisse erstellen. 

 

Der Editor gestattet dabei die individuelle und die flexible Gestaltung der Newsletter-Anmeldeformulare.

 

Die Tests bei der Darstellung simulieren die Ansicht auf den verschiedenen Geräten.

 

Sie als Unternehmen können dabei Zustellbarkeitstests ausführen, um Schwachstellen im Mailingbereich zu erkennen und vor dem Versand beheben. 

 

Dabei hat das besondere und einfache Prinzip seinen Preis.

 

Hier beschränken sich die Automatisierungsfunktionen auf einfache Verwendungen wie Mailings zur Begrüßung von neuen Abonnenten oder zur Reaktivierung von Kundenkontakten. 

 

Sie als Unternehmen können das Tool an alle bedeutenden Shopsysteme anknüpfen

 

Zugleich bieten die Preismodelle je nach Bedarf eine flexible Zahlung je Versand oder der monatlichen Tarife.

Die Funktionen von rapidmail

Die Anmeldung beim Tool ist schnell und unkompliziert erledigt.

 

Nach einer Registrierung muss das Nutzerkonto zuerst durch den Anbieter freigeschaltet werden, was in den meisten Fällen allerdings nur etwa eine Minute dauert.

 

Eventuell müssen Sie sich jedoch außerhalb der Geschäftszeiten ein wenig gedulden, bis Sie sich dann zum ersten Mal in das Programm einloggen können. 

 

Die Zahlungsdaten müssen hier – obwohl es kein Pakt gibt, das kostenlos ist – zu Anfang noch nicht angegeben werden, denn ein Versand der ersten Mails an bis zu 2.000 Empfänger ist kostenlos. 

 

Hierdurch können Sie den Dienst zuerst ausgiebig testen und mit dem Programm einen ersten E-Mailversand ausführen, ehe Sie sich endgültig für dieses entscheiden.

 

Nach der ersten Anmeldung landen Sie als Nutzer im Dashboard, das intuitiv und übersichtlich aufgebaut und zugleich optimal strukturiert ist.

 

Die bedeutenden Bereiche wie die Erstellung einer Kampagne, das Importieren oder das Anlegen von Kontaktlisten und das Erstellen der Formulare sind mit nur lediglich einem Klick zu erreichen.

 

Über eine Bestätigung der persönlichen Anmelde-E-Mail-Adresse können Sie die erste Adresse des Absenders automatisch verifizieren, die entsprechend zugleich im Konto hinterlegt wird. 

 

Die Authentifizierung Ihrer eigenen Domain per DKIM (DomainKeys Identified Mail) und SPF ist ein dem Programm nicht verpflichtend, aber generell einfach möglich. 

 

Die passenden Werte lassen sich für jede Adresse des Absenders nach der Bestätigung über den Mail-Link anzeigen. 

 

Ein leicht verständliches Tutorial, welches erklärt, wo Sie genau die DNS-Records anknüpfen müssen, ist ebenfalls vorhanden.

 

Generell sind die Authentifizierung und die Ersteinrichtung Ihrer persönlichen Domain sehr komfortabel hier gelöst. 

 

Durch die Tutorials haben vor allem Einsteiger die Möglichkeit, alles gänzlich allein einzurichten. 

 

So überzeugt das gesamte Bedienkonzept auf der Seite, denn alle bedeutenden Bereiche sind mit einem oder nur sehr wenigen Klicks erreichbar.

 

Wenn Sie Ihre Kunden aus einem bestehenden Shop-System oder deren Kontaktinformationen aus WordPress importieren und der Empfängerliste anfügen möchten, bietet das Programm eine optimal strukturierte Anleitung für das jeweilige Export-Plugin.

 

Wenn Sie allerdings zum Beispiel mit Joomla arbeiten oder einen Shop durch xt:Commerce ausüben, müssen Sie den Import und den Export der Kontakte manuell vornehmen.

 

Mit einigen wenigen Schritten können Sie bei rapidmail ein fertiges E-Mail Template arrangieren. 

 

Zur Wahl steht eine große Zahl an responsiven Vorschlägen für die Templates, aus denen Sie sich das eigene Wunschtemplate wählen können. 

 

Für eine Bearbeitung der jeweiligen Bausteine ist die Editorfunktion notwendig. 

 

Dabei ist es hilfreich, wenn eine einseitige Anleitung genutzt wird, auf welcher die bedeutendsten Funktionen des Editors gezeigt werden. 

 

Nötig ist sie allerdings nicht unbedingt, da der Prozess der Erstellung leicht gestaltet und die Editorfunktion ebenso leicht in der Handhabung ist.

 

Der Programmanbieter verfügt über eine umfassende Auswahl an Templatevorlagen. 

 

Jedoch ist dabei die Darstellung nicht sehr übersichtlich, weil die Templates sehr durcheinander angeordnet sind. 

 

Wenn Ihnen dabei als Nutzer keine der Vorlagen gefallen, verwenden Sie die gebotene Uploadfunktion und laden sich ein fertig programmiertes Template in das Versandtool hinein.

Rapidmail als Lösung für Online-Shops

Rapidmail verfügt über passende Conversion-Plugin für die direkte Anknüpfung an die verschiedensten Shop-Systeme

 

Auf diese Weise gewinnen Sie völlig leicht und unkompliziert neue Newsletter-Abonnenten für das eigene E-Mail-Marketing und verschicken serviceorientierte und automatisierte Erinnerungs-Mails an die Kunden.

 

Mit den untereinander verzahnten Optimierungen – Abbrecher-Emails, Newsletter Popups sowie Exit-Intent Popups – können Sie Neukunden gewinnen sowie den Wert Ihrer Bestandskunden gezielt und nachhaltig steigern:

 

Es besteht ebenso die Möglichkeit des Onsite-Remarketings mit Popups

 

Mit dezenten und individuellen Newsletter-Popups eigennützige, aber noch nicht kaufbereite mögliche Neukunden für das Marketing mit Mails ist hier möglich. 

 

Ebenso gibt es hier das Offsite-E-Mail-Remarketing mit den sogenannten Abbrecher-Mails in dem Programm. 

 

Schon den Einkauf abgebrochene Kunden (Kaufabbrecher) spielen dabei eine bedeutende Rolle. 

 

Mit dem Programm gehen die AnwenderDSGVO-konform mit persönlichen Kaufabbrecher-Mails um und arbeiten als Warenkorberinnerung. 

 

So können diese die Kunden in den Online-Shop holen und zugleich erfolgreich zurückgewinnen.

 

Das Programm gestattet zudem das Remarketing mit Exit-Intent-Popups für Ihren Shop. 

 

Durch spezielle Service-Angebote wie E-Mail, Telefon, WhatsApp oder Chat sowie manuellen und dynamischen Gutscheincodes können Sie Ihre Neu- und die Bestandskunden davon abhalten, dass diese den Einkauf mit einem gefüllten Warenkorb einfach abbrechen.

 

Mit dem E-Mail Remarketing und dem Newsletter-Popup-Plugin gewinnen Sie neue Newsletter-Abonnenten und müssen sich um mögliche Kaufabbrüche keinerlei Gedanken mehr machen!

E-Mail-Listen aufbauen mit rapidmail

Mit rapidmail können Sie auf verschiedenen Wegen eine große E-Mail Liste aufbauen.

 

Ein übersichtliches Tutorial erklärt dabei beim ersten Aufrufen der Seite für die Empfängerliste genau, welche Eventualitäten Sie hierbei haben.

 

Dazu gehört das manuelle Anlegen der Kundendaten, einschließlich der personalisierten Felder sowie der Import aus den Shop-Systemen oder dem CMS.

 

Ebenso möglich ist der Import von Dateien aus einer Tabelle sowie die Copy-Paste-Funktion von Kontaktdaten.

 

Bei einem manuellen Anlegen von Kontaktdaten können Sie eigene Felder für die Eingabe hinzufügen und Kontakte über die Funktion Stichworte mit Tags zusammenstellen.

 

Diese Tags können dann dazu genutzt werden, Kampagnen lediglich an bestimmte Empfänger zu verschicken und funktionieren deshalb wie Segmente.

 

Das Anlegen mehrerer Kontaktlisten ist mit dem Tool ebenfalls kein Problem.

 

Unter dem Punkt Anmeldeformulare können Sie Formulare für die persönliche Webseite erstellen.

 

Dabei wird jedem Formular eine Kontaktliste zugeschrieben, welcher die Kontaktdaten danach automatisch zugefügt werden.

 

Eine Eigenheit bei dem rapidmail-Tool ist, dass Sie das farbliche Schema der Webseite automatisch in das Formular des Programms übernehmen können. 

 

Dies hat vor allem im Test sehr gut funktioniert und spart bei der Erstellung der Formulare sehr viel Arbeit.

 

Der Formular-Editor ist besonders übersichtlich und bietet umfassende Möglichkeiten für die Gestaltung. 

 

Sie können hierbei zusätzliche Felder hinzufügen und zugleich das Design nach Belieben anpassen. 

 

Im Anschluss haben Sie außerdem die Möglichkeit, den Quellcode auf der eigenen Seite anzupassen und einzufügen. 

 

Wie dies genau funktioniert, wird mit einer Animation dem Anwender gut verständlich und sehr ausführlich erklärt. 

 

Dabei zeigt sich hier der Fokus auf die DSGVO-Grundlagen mit der Anbindung einer Double-Opt-In-Funktion.

 

Im Formular-Editor können Sie ebenfalls direkt die Landing-Pages bearbeiten, um zum Beispiel die Seite zur An- oder Abmeldungsbestätigung speziell zu gestalten. 

 

Eine automatisierte Antwort auf die Mails, um Neuabonnenten für den Newsletter begrüßen zu können, wird über den Editor sofort erstellt. 

 

Dies ersetzt unterschiedliche Automatisierungen, welche bei vielen anderen Anbietern einzeln über einen Workflow angefertigt werden müssten.

Marketingprozesse automatisieren mit rapidmail

Eines der wichtigsten und interessantesten Funktionen in der heutigen Zeit eines Newsletter-programms sollte die Automation sein. 

 

Mit der passenden Automatisierung können die definierten und voreingestellten Tasks Ihnen die Arbeit abnehmen.

 

Zudem sorgen sie dafür, dass die passenden Mails an die entsprechenden Kunden zur richtigen Zeit gesendet werden.

 

Dies erfolgt gemäß den Einstellungen.

 

Was die Automatisierung betrifft, so hat das Rapidmail-Tool einige Funktionen im Angebot, die die Automation unterstützen.

 

Bei der Planung der eigenen Kampagne können Sie so vorgehen, dass Sie diese zeitgesteuert angelegen und planen.

 

Zugleich kann hier eine Pause definiert werden.

 

Ehe Sie nun eine Mail versenden, sollten Sie prüfen, mit welcher Wahrscheinlichkeit und ob Ihre im Postfach des Empfängers landen.

 

Dies bedeutet, dass Sie den SPAM Score der Mails mit dem Scoring-Feature prüfen sollten.

 

Je niedriger dabei der Wert ist, umso besser ist es.

 

So wäre es schade, wenn Sie aufgrund eines oder mehrere Worte im SPAM Ordner landen, was nicht der Sinn des Ganzen ist.

 

Zudem können Sie bei den Möglichkeiten der Automatisierung auch Follow-up-Mails versenden, sodass die Nutzer nach bestimmten Aktionen noch folgende Mails erhalten.

 

Wenn einer Ihrer Kontakte zum Beispiel an einem Webinar teilgenommen hat, jedoch noch nicht eingekauft hat, können Sie ihm eine Follow-Up-Mail zuschicken.

 

Genauso, wenn der Kunde etwas gekauft, allerdings nur das Grundprodukt und nicht das jeweilige Upsell.

 

Wenn sich jetzt Interessenten mit ihrer E-Mail-Adresse an den Newsletter oder im Online-Shop angemeldet haben, dann können Sie ihnen zugleich eine Mail zusenden.

 

Dies erfolgt nur dann, wenn diese den Newsletter abonniert haben. 

 

Vor allem bei der Anmeldung am Newsletter sollten Sie sichergehen, dass die Adressen korrekt sind.

 

Dies hilft, die Reputation des Servers hoch zu halten.

 

Wenn die Mails öfter nicht ankommen, dann kann es sein, dass der Provider Ihre Mail oder den E-Mail-Marketing-Tool-Anbieter blocken kann.

 

Damit dies nicht passiert gibt es das Bounce Management sowie ein automatisch arbeitendes Reputationsmonitoring.

 

Generell besitzt das rapidmail-Tool ein zertifiziertes Versandsystem hat.

 

Dies hat somit unterschiedliche Whitelistings bei den einzelnen Providern. 

 

Zudem ist es durch die Certified Senders Alliance (CSA) gut aufgestellt.

 

Sie können Ihre Kunden auch jeweils segmentieren, um auf diese Weise bessere Angebot für die Zielgruppe bieten zu können.

Der Vergleich mit Sendinblue

Sendinblue ist insgesamt bis zu fünfmal günstiger als das rapidmail-Tool.

 

Bei Sendinblue bekomen Sie das beste E-Mail-Marketing Tool zu einem fairen Preis.

 

So versenden Sie zum Beispiel im Einsteigerpaket 10.000 E-Mails, dann zahlen Sie bei Sendinblue im Monat nur 19 Euro.

 

Dies sind 75 Euro weniger als bei dem rapidmail-Programm. Somit sparen sie etwa 80 Przent der Kosten.

 

Sie haben gleichzeitig eine unbegrenzte Zahl an Kontakte in sämtlichen Sendinblue-Paketen.

 

Bei dem rapidmail-Tool müssen Sie außerdem noch mit einem 50-Prozent-Zuschlag rechnen, wenn Sie Mails mit Anhängen versenden.

 

So verschicken die Anwender die Mail mit Anhang beispielsweise an 1.000 Empfänger und dann werden die Kosten für ein Mailing an 1.500 Empfänger berechnet.

Rapidmail Kosten

Die Kosten von rapidmail sind davon abhängig, wie viele Empfänger Sie planen, mit E-Mails zu bespielen. 

 

Das Schöne an diesem Anbieter ist, dass Sie den Service kostenfrei testen können, das bedeutet Sie müssen bei der Registrierung noch keine Zahlungsdaten hinterlegen. 

 

Das kostenfreie testen bezieht sich jedoch lediglich auf das Aussenden der ersten 2000 E-Mails, danach müssen Sie zu einer kostenpflichtigen Version wechseln. 

Das Tool dauerhaft gratis zu nutzen, ist leider nicht möglich. 

 

Vor- und Nachteile von rapidmail

Die Vorteile von rapidmail

Die Nachteile von rapidmail

Fazit

Das rapidmail-Tool ist ein einfach zu bedienendes und preiswertes Programm für Kleinversender, welche sich nicht durch überflüssige und zu viele Optionen ablenken lassen möchten.

 

Auswählen, versenden und bearbeiten, so wirbt der Anbieter auf seiner Webseite, und genau so arbeitet dieses Newsletter-Tool für den Anwender.

 

Einige Vorlagen, welche in erster Linie saisonale Anwendungswecke abdecken, sind hier vorhanden und zugleich responsive.

 

In einigen Bereichen wie Segmentierung zeigt sich das Tool allerdings ein wenig sperrig, zugleich gibt es ebenfalls einige Einschränkungen, mit welchen der Anwender jedoch leben muss.

 

Hierfür entschädigt allerdings der günstige Preis für das Programm.

 

Der Editor ist generell sehr übersichtlich gestaltet, was die Bedienung recht einfach macht.

 

Dabei gibt es viele responsive Vorlagen zur Templategestaltung und die Zustellbarkeit der Mails wird dabei durch die CSA-Zertifizierung gesichert.

 

Jedoch hat das Tool lediglich einen eingeschränkten Umfang an Funktionen zu bieten.

 

Hier fehlt zum Beispiel auch die Möglichkeit der A/B-Tests oder für die Einrichtung der Autoresponder, wodurch die komplette Wirkungsfähigkeit des E-Mail-Marketings nicht ausgenutzt werden kann.

 

Wer nur E-Mails an die Kunden versenden möchte, ohne, dass bedeutende Logiken dahinterstecken, für den kann das rapidmail-Tool der richtige Programm, sein.

Häufig gestellte Fragen

Sie bezahlen rapidmail immer 1 Monat voraus, genau an dem Tag, an dem Sie sich entschlossen haben rapidmail zu buchen. Haben Sie rapidmail zum Beispiel am 17. gebucht, ist der Abrechnungsstichtag immer der 17.

Es gibt die Möglichkeit den kostenfreien Support zu nutzen. Diesen erreichen Sie sehr simpel per Telefon oder E-Mail.

 

Da das Unternehmen in Deutschland Ihren Sitz hat, gibt es deutschsprachigen Support.

 

Nachdem Sie Ihren Account erstellen, haben Sie direkt im Dashboard die Möglichkeit, mit dem Support zu interagieren.

Es gibt jede Menge verschiedene Integrationen. 

Eine genaue Auflistung finden Sie auf der Plugin-Seite von Sendinblue.

 

Alles funktioniert dort über direkte Schnittstellen.

 

Auch große Anbieter wie Shopify, WordPress & Co. sind integriert.

 

Die kostenlosen Pakete haben keine bestimmte Vertragslaufzeit. Das heißt, eine sofortige Kündigung funktioniert einwandfrei.

 

Die anderen Pakete können auch nach Belieben monatlich gekündigt werden.

 

Die fließt ebenfalls positiv in unsere Bewertung mit ein.

Um sich zu registrieren, können Sie einfach auf das Feld in Lila drücken, auf dem steht „Jetzt Rapidmail kostenfrei testen“.

Dadurch erhalten Sie sofortigen Zugang zur kostenfreien Variante und können schnell die ersten Newsletter versenden.

Rapidmail ist ideal auf Anfänger ausgelegt. Darüber hinaus gibt es für alle Funktionen kleine Einführungsvideos, um den Start so einfach wie möglich zu gestalten.